PRESSEMITTEILUNGEN

Kultur des Hinsehens wird weiter gestärkt – Bündnis Safe Kids gestartet

27.11.2023 | HMdIS / SJH / HTV

Sportminister Peter Beuth hat an der Eröffnungsfeier des Bündnisses „Safe Kids“ der Sportjugend Hessen teilgenommen, die am vergangenen Samstag im Turnzentrum Alsfeld stattfand. In seiner Rede betonte er die hohe Bedeutung des Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor Missbrauch im Sport. Der Hessische Turnverband und die Hessische Turnjugend wurden in einer offiziellen Eröffnung als erster Bündnispartner vorgestellt.

weiterlesen

Fachwarte- und Übungsleiter*innen – Tagung

13.11.2023 TG-Kinzig/Somborn / von Ursula Steinau

Erstmals fand die Fachwarte- und Übungsleitertagung Turngau Kinzig wieder in Präsenz statt. Eingeladen waren Übungsstunden- und Abteilungsleiter/innen der unterschiedlichen Fachbereiche aller Turnvereine und Turnabteilungen. Unter dem Motto Zukunft des Turngau Kinzig gestalten und Angebote für das kommende Jahr 2024 planen fand ein reger Austausch statt.
Zu Beginn stellte die Vorsitzende Ursula Steinau in einem Einstiegsreferat (Förder-) Programme und besondere Angebote des Hessischen Turnverbandes für Vereine vor. Im Besonderen wies sie auf Vereinsschulungen in Sachen Kindeswohlgefährdung hin. Anschließend folgten Informationen zum Thema Aktuelles aus dem Turngau und die Berichte der Fachwarte aus den verschiedenen Fachbereichen, sowie über Aus- und Fortbildungen. Die Nachfrage in Sachen Fortbildungsangebote ist sehr groß somit waren auch alle Fortbildungsangebote sehr gut besucht, teilweise sogar überfüllt. Vor allem Qualifizierungsangebote sind sehr gefragt, da in vielen Vereinen und auch in Kinderbetreuungseinrichtungen Fachpersonal fehlt. Hierzu hatte der Turngau Kinzig bereits in diesem Jahr ein umfangreiches Programm mit Schnupperfortbildung, Kurzschulung und ÜL-Ausbildung angeboten, welches auch im kommenden Jahr 2024 wieder aufgelegt wird.
Auch die Turnfeste, wie das Kinderturnfest und das Bergturnfest konnten in diesem Jahr wieder durchgeführt werden und wurden von etlichen Vereinen nach der Pandemiepause gut angenommen. Schön wäre es, wenn zukünftig noch weitere Vereine diese schönen Feste auch wieder für sich entdecken und mit ihren Kindern und Jugendlichen dabei wären. Ein Hallenkinderturnfest oder Veranstaltungen zum Thema Kinderturnen erleben sind in der Zukunftsplanung ebenfalls angedacht.
Im Wettkampfbetrieb konnten ebenfalls wieder steigende Zahlen der Teilnehmenden verzeichnet werden. Mit der Einführung der Turn10 Übungen bei einigen Wettkämpfen können auch Vereine, die noch gar nicht oder schon längere Zeit nicht in diesem Bereich aktiv waren, einen guten Einstieg finden. Vereine, die im Wettkampfbereich aktiv sind, übernehmen gerne eine Patenschaft und bieten ihre Hilfe und Unterstützung an. Veranstaltungen und Wettkämpfe in Sachen Leichtathletik sollen ebenfalls wieder im aktiven Geschehen des Turngau aufgenommen werden.
Auch Themen wie eine Turn-Show als Plattform für Vereinsgruppen die sich mit Vorführungen aus den Bereichen Tanzen, Ropeskipping, Turnen, Akrobatik u. a. gern präsentieren möchten oder aber Angebote und Veranstaltungen für Erwachsene und Älter standen ebenfalls auf dem Programm der Tagung. Auch soll es zukünftig wieder eine Turngau-Wanderung geben. Tolle Wandermöglichkeiten gibt es in unserem schönen Main-Kinzig-Kreis viele. Vereine die gerne ihre schöne heimatliche Umgebung andern Wanderfreudigen zeigen und eine solche Veranstaltung ausrichten möchten, können sich gerne melden.
Das Feedback dieser erfolgreichen Austauschrunde war überaus positiv, es konnten für viele Veranstaltungen Termine sowie Ausrichter gefunden werden und die Informationen waren hoch interessant! Ein großes Dankeschön an die Akteure Ingo Döppenschmitt, Ute Kalmbach, Thomas Starfinger, Jürgen Berger und an alle engagierten Teilnehmenden, sowie der TGS Somborn, die diese gelungene Veranstaltung ausrichtete.

Schnupperfortbildung Kinderturnen eine erfolgreiche Veranstaltung

09.11.2023 TG-Kinzig/Steinau / von Ursula Steinau

Um interessierten Personen aus Kita, Schule und Verein einen ersten Einstieg in das Thema Kinderturnstunden leiten und durchführen anzubieten, lud der Turngau Kinzig zu einer kostenlosen Schnupperfortbildung ein. Der Bedarf an dieser Stelle ist groß denn in vielen Vereinen, Kitas und Einrichtungen fehlt Personal, welches kompetent Kinderturnstunden anleiten kann.
Unter dem Motto: „Kinderturnen kann jede*r“ richtete sich dieses Fortbildungsangebot an bereits im Kinderturnen aktive Übungsstundenleitende, die noch keine Fachausbildung besaßen, sowie an alle Interessierten wie z.B. pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen wie Kinder-Tagesstätten, der Tagespflege oder der Grundschule, die neu in dieses Thema einsteigen möchten.
In ihrem kurzweiligen Fortbildungsprogramm mit Theorie und Praxiselementen bot Leonie Wiedekind, Regionalreferentin des Hessischen Turnverbandes, einen ersten Einstieg in das Thema Kinderturnen und Eltern-Kind-Turnen an.
Vorgestellt wurden Themen wie Bewegungsgeschichten/-landschaften, sowie die Stundengestaltung mit Klein- und Alltagsmaterialien und dem Aufbau einer Kinderturnstunde. Außerdem wurden die neuen Kinderturn-Karteikarten vorgestellt und die Teilnehmenden erhielten eine Einführung in das Lizenzsystem von Aus, -und Fortbildung.
Mit 28 Teilnehmenden, die aus dem gesamten Main-Kinzig-Kreis und auch aus den Nachbarkreisen kamen, war diese Fortbildung komplett ausgebucht. Alle waren mit großer Begeisterung dabei und nahmen fürs erste ein dickes Ideenpaket für die eignen Übungsstunden in Kita, Schule und Verein mit und natürlich Lust auf mehr!
Im kommenden Jahr wird im Turngau Kinzig eine Kurzschulung, sowie jeweils eine Kurzschulung und Übungsleiterausbildung zum Thema Kinderturnen durchgeführt. Mehr Informationen sind auf der Homepage des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de zu finden.

Viele neue Anregungen bei den Fitness- und Gesundheitstagen

06.11.2023 TG-Kinzig/BSS/ von Doris Schöppner


Auch in diesem Jahr waren die Fitness- und Gesundheitstage des Turngau Kinzig, die zum vierundzwanzigsten Mal in Bad Soden Salmünster in der Henry-Harnischfeger-Schule und dem Sportkindergarten stattfanden, gut besucht. Übungsleitende der Turn- und Sportvereine sowie Erzieher/- und Lehrer/innen sowie Interessierte konnten ihr Wissen an zwei erlebnisreichen informativen Tagen erweitern und neue Anregungen und Ideen für das eigene Fitness- und Gesundheitssporttraining sammeln.

In sechzehn Arbeitskreisen, die vom Hessischen Turnverband zur Lizenzverlängerung auf erster und zweiter Lizenzstufe anerkannt waren, vermittelten hochqualifizierte Referenten und Referentinnen fachliches Wissen in Theorie und Praxis.
Wie in den letzten Jahren war „Yoga“ wieder sehr beliebt, aber auch „Mind Body Fitness“ mit ostasiatischen Entspannungstechniken wurde gerne angenommen. Eine „Gangschulung“ mit älteren und eingeschränkten Teilnehmern stand ebenso auf dem Programm wie „Smovey-Walking“. Selbstverständlich durften Bewegungsspiele für attraktive Kinderturnstunden nicht fehlen.
„Es war wieder ein breitgefächertes interessantes Angebot, alle Altersstufen wurden abgedeckt“, so einige zufriedene Teilnehmerinnen. Viele Teilnehmende sind bereits seit mehreren Jahren dabei.
Im nächsten Jahr finden die Fitness- und Gesundheitstage am 02. und03.11.2024 in Bad Soden Salmünster statt. Themenvorschläge für die Arbeitskreise wurden bereits gesammelt, so dass erneut ein ansprechendes Programm zusammengestellt werden wird. Informationen dazu wird es, wie immer, wieder auf der Homepage des Turngau Kinzig unter Aus- und Fortbildungen geben.

Ankündigung – Schnupperfortbildung Kinderturnen

13.10.2023 TG-Kinzig/Steinau / von Ursula Steinau

In vielen Vereinen, Kitas und Einrichtungen fehlt Personal, welches kompetent Kinderturnstunden anleiten kann. Um interessierten Personen aus Kita, Schule und Verein hierbei den Einstieg zu erleichtern, bietet der Turngau Kinzig gemeinsam mit dem Hessischen Turnverband am 04. November eine kostenlose Schnupperfortbildung an.
Dieses Fortbildungsangebot richtet sich an bereits im Kinderturnen aktive Übungsstundenleitende, die noch keine Fachausbildung besitzen, sowie an alle Interessierten wie z.B. pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen wie Kinder-Tagesstätten, der Tagespflege oder der Grundschule, die neu in dieses Thema einsteigen möchten.
In diesem kurzweiligen interessanten Fortbildungsprogramm mit Theorie und Praxiselementen bietet Leonie Wiedekind, Regionalreferentin des Hessischen Turnverbandes, einen ersten Einstieg in das Thema Kinderturnen an.
Vorgestellt werden Themen wie Bewegungsgeschichten/-landschaften, Hallen-/Bewegungsraum-Aufbauten sowie die Stundengestaltung mit Groß- und Kleingeräten oder mit alltäglichen Materialien und dem methodischen Aufbau einer Kinderturnstunde. Außerdem erhalten die Teilnehmenden eine Einführung in das Lizenzsystem von Aus, -und Fortbildung.
Mehr Informationen sind auf der Homepage des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildungzu finden. Anmeldungen sind bis 01. November möglich.

Ankündigung – Gesundheits- und Fitnesstage

02.10.2023 TG-Kinzig/BSS / von Petra Joffroy

Am 4. Und 5. November finden wieder traditionell die Gesundheits- und Fitnesstage des Turngau Kinzig in Zusammenarbeit mit dem TV Salmünster und dem TV Soden-Stolzenberg statt.

Auch dieses Mal haben die Organisatoren um Doris Krah von Outdoorkursen bis zum Thema „Long Covid und Sport“ ein vielfältiges Fortbildungsprogramm aus dem Bereich Gesundheitssport für unterschiedliche Altersgruppen zusammengestellt. Die Fortbildungsangebote sind für die erste und zweite Lizenzstufe anerkannt.
Genaue Informationen sowie die Anmeldung zu dieser Veranstaltung sind auf der Homepage des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung zu finden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Stressbewältigung durch Faszientraining

30.09.2023 TG-Kinzig/Steinau / von Ursula Steinau

Aktiv den Stess durch Faszientraining bewältigen ist ein aktuelles Thema im Bereich Gesundheitssport. Neugierig tauchten die Übungsleiter*innen in das spannende Thema mit interessanten und motivierenden Übungen dieser Fortbildung für die erste und zweite Lizenzstufe ein.

Die fünf Hauptleitbahnen und die Auswirkungen von Stressorenauf das Fasziennetz und die Fasziensubstanz sowie Resilenzfaktoren durch Faszienpflege waren Themenschwerpunkte die in dieser Fortbildung in Theorie und Praxisbeispielen vorgestellt wurden.

Mit viel Feuer und Esprit vermittelte Heike Öllerich, DTB-Referentin / FASZIO®, nachvollziehbares Hintergrundwissen und energiegeladene mitreißende Praxiselemente mit denen motivierende teilnehmerorientierte Stundenkonzepte zusammengestellt werden können. Dieses ganzheitliche Training wirkt entlastend auf Blockaden und beeinflusst die körperliche, emotionale und mentale Gesundheit positiv.

Alle Teilnehmerinnen waren begeistert und nahmen ein dickes Ideenpaket für die eigenen Kursangebote in den Vereinen mit. „Wir sind sehr froh, dass hier in unserer Region immer wieder so interessante Fortbildungen angeboten werden und die Seminarbetreuung ist einfach prima auch die Erreichbarkeit und Anbindung ist einfach perfekt“, die Halle und vor allem der Sportplatz am Schloss ist die schönste Fortbildungsstätte im Kreis, so der allgemeine Tenor der Teilnehmerinnen.

Die Teilnehmerinnen kamen aus dem gesamten Einzugsgebiet des Main-Kinzig-Kreises und aus den Nachbarkreisen sowie weit darüber hinaus.

Psychomotorik – Mit allen Sinnen bewegen, erleben, lernen

25.09.2023 TG-Kinzig/Steinau / von Ursula Steinau


.. das konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Fortbildung zum Thema Bewegungsförderung in der Kindertagesstätte, Kindertagespflege, Grundschule und Verein im wahrsten Sinne des Wortes selbst erfahren und ausprobieren. Mit über 30 Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die aus allen Bereichen kamen, war diese Veranstaltung des Turngau Kinzig hoffnungslos ausgebucht. Im stetigen Wechsel zwischen Theorie und Praxis referierten Katja Habekost und Ursula Steinau, dem roten Faden der kindlichen Entwicklung folgend, wie man mit psychomotorischen Bewegungsaufgaben und -spielen Kinder fördern und begleiten kann.
Bewegung und Wahrnehmung sind in ihrem Zusammenspiel Grundlage des kindlichen Lernens. Bewegungsmangel und fehlende Wahrnehmungsreize sind Begleiterscheinungen unserer gesellschaftlichen Entwicklung und des technischen Fortschritts mit gravierenden Folgen in der kindlichen Entwicklung.

Bewegungs- und Wahrnehmungsreize fördern die körperliche, motorische und emotionale Entwicklung von Kindern ebenso, wie Lernbereitschaft und Konzentrationsfähigkeit. Spielen ist Lernen! Um sich gesund und leistungsfähig entwickeln zu können, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und ein positives Selbstwertgefühl aufbauen zu können, sind ausreichende Körper-, Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Materialerfahrungen für Kinder unerlässlich.

Die Themenschwerpunkte in Theorie und Praxis waren: Körpererfahrung und Körperwahrnehmung, unterschiedliche Sinneserfahrungen und das Zusammenspiel der Sinneswahrnehmungen, es gab Beobachtungshinweise für Auffälligkeiten und Tipps zur psychomotorischen Förderung in der Schule, Kindergarten und Verein.

Die Teilnehmenden, die aus dem gesamten Einzugsgebiet des Main-Kinzig-Kreises und darüber hinaus kamen, konnten zum einen vielfältige Erfahrungswerte sammeln, ihr Wissen auffrischen und ergänzen, neue Erkenntnisse dazugewinnen und eigene Erfahrungen austauschen. Sie waren von der kurzweiligen interessanten Fortbildung begeistert, lobten die Referentinnen sehr und nahmen einen „Koffer“ voller Bewegungsideen für ihre Arbeit mit den Kindern mit.

Landeswandertag 2023: Viel Sonnenschein und Wanderlust in Bad Orb

19.09.2023 | HTV/Bad Orb / Erstellt von Vanessa Strauß | Verband, Wandern

Im Rahmen von #BeActive, der Europäischen Woche des Sports, kamen Wanderinnen und Wanderer aus ganz Hessen in der Kurstadt Bad Orb zusammen. Mit viel Engagement gestaltete der TV 1868 e.V Bad Orb, welcher schon Erfahrung im Ausrichten des Landeswandertages hatte, den sonnigen Tag mit insgesamt 265 Teilnehmenden aus 40 verschiedenen Vereinen. Ein buntes Rahmenprogramm und drei verschiedene Wanderrouten warteten auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

weiterlesen

23. Bergturnfest in Lützelhausen

19.09.2023 TG-Kinzig/Lützelhausen / von Thomas Starfinger

Siegerehrung der Family-Challenge

Vom 08. auf den 09. Sept veranstaltete der Turngau Kinzig und der TV Lützelhausen sein 23. Bergturnfest auf dem Sportgelände „auf dem Berg“. Am Freitag wurde traditionell ein Fackelumzug mit der TVL Kid´s mit anschließendem Lagerfeuer, Grillen und Stockbrot organisiert. Die heimische Freiwillige Feuerwehr Lützelhausen begleitete den Zug – der TV Lützelhausen dankt der freiwilligen Feuerwehr für die tolle Unterstützung. Der Samstag stand unter dem Motto Turnen, Leichtathletik und FUN-Spiele wie die LINSENGAMES und die FAMILY-CHALLENGE.
Dieses Jahr war die Teilnehmerzahl stabil zum Vorjahr. Die Kapazitäten sind lt. Orga-Team des TVL noch lange nicht ausgereizt und der TV Lützelhausen würde sich in 24 über noch mehr Teilnehmer freuen.
Es starteten diesmal 3 Vereine aus dem Turngau mit ca. 60 Teilnehmern und nahmen das umfangreiche Wettkampfangebot des TV Lützelhausen wahr.
Die Aktiven maßen sich bei den Turndisziplinen, der Leichtathletik und beim Crosslauf. Bei Turnerinnen und den Turner erfreute sich das Publikum hochklassiger Übungen. Die Leichtathletik und der Crosslauf waren zwar nur schwach besetzt, jedoch wurden auch hier sehr gute Leistungen erkämpft.
Einige Familienteams nahmen mit viel Freude auch an den Family-Challenges teil, an denen 3 lustige Disziplinen durchlaufen werden mussten. Auch die Linsengames erfreuten sich steigender Beteiligung. Dieses Jahr zum ersten Mal als Team-Wettkampf angeboten, maßen sich 5 Teams um den Linsengames-Cup. Baumstammwerfen, Steinstoßen, Hufeisenwerfen, Gummistiefelweitwurf und weitere interessante und spaßige Disziplinen mussten im Team absolviert werden. Am Ende gewann das innovative Team PM2P vom TV Lützelhausen.
Bei der Siegerehrung bedankte sich der TV Lützelhausen bei den teilgenommenen Vereinen mit einem Freundschaftswimpel. Es war wieder einmal eine schöne, tolle Veranstaltung auf dem Berg des TV Lützelhausen. Bei Kaiserwetter ließen sich Teilnehmer und Zuschauer auch kulinarisch vom TVL überraschen. Das Veranstaltungsteam bedankt sich bei allen Helfer und Helferinnen und freut sich schon auf die nächste Veranstaltung in 2024.

AROHA-Kursleiter*innen Update

18.07.2023 TG-Kinzig/Steinau / von U.Steinau

Das AROHA UPDATE stellt mit einem weiteren Fortbildungstag eine Ergänzung beziehungsweise eine Vertiefung der Grundausbildung dar. Es bietet in vielen praktischen Übungen eine Erweiterung der Schwerpunkte der Grundausbildung und Variationsmöglichkeiten zum besseren Unterrichten an.

Mit großer Begeisterung nahmen zehn ausgebildete AROAH-Kursleiterinnen an dieser Fortbildung teil und folgten mit großem Interesse den Ausführungen der der DTB-Referentin Simone Müller. Zum einen wurden Bewegungsformen und Choreographien aus der Grundausbildung wiederholt und perfektioniert zum anderen aber auch neue Choreographien vermittelt und Bewegungsformen eingeübt.
AROHA ist ein faszinierendes Konzept inspiriert vom Haka, einem Kriegstanz mit ausdrucksstarken Bewegungen der Maoris aus Neuseeland und beinhaltet weiterhin Elemente aus dem traditionellen Kung Fu und Thai Chi. Nach einer speziell für AROHA komponierten Musik werden ausdrucksstarke, kraftvolle Bewegungen mit sanften, entspannenden Bewegungen verbunden. Mit diesem neuartigen Cardio-Training im Dreivierteltakt und einfachen gut nachvollziehbaren Schrittkombinationen, werden Frauen und Männer aller Altersgruppen sowie unterschiedlicher Fitnesslevel gleichermaßen angesprochen. Gelenkschonend werden alle Muskelgruppen trainiert, das Herz- Kreislauf- System gestärkt, Muskelverspannungen aufgelöst, die Koordination und das Körpergefühl verbessert. AROHA ist ein sinnliches Training, das Emotionen anspricht bei dem Teilnehmende sich selbst mit allen Sinnen spüren, die eigene körperliche und geistige Kraft wahrnehmen können und zur und inneren Zentriertheit finden. Ein Training also für Körper, Geist und Seele. Viele gute Inspirationen und Ideen nahmen die Teilnehmerinnen für ihre AROHA Kursstunden im Verein mit.
Weitere interessante Fortbildungen sind auf der Homepage des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung zu finden.

TG-Kinzig-Gaukinderturnfest

26.06.2023 TG-Kinzig/Bad Orb / von Willi Schmitt

Eitel Sonnenschein beim Ausrichter TV Bad Orb und den Verantwortlichen des Turngau Kinzig: Nach vierjähriger Corona bedingter Pause fand endlich wieder ein Gaukinderturnfest.
Ein emsiges Treiben herrschte am Samstagfrüh in der Großturnhalle Orb: Insgesamt 183 Kinder aus den Verein des Turngau Kinzig probten an den Gräten ihre Übungen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch die Turngau-Vorsitzende Ursula Steinau und die zweiten Vorsitzenden des TV Bad Orb Lara Bangert, ging es für die Kinder mit einer gemeinsamen Aufwärmgymnastik los. Diese wurde nicht nur von drei jungen Turnerinnen aus Bad Orb geleitet, sondern auch tatkräftig vom Turnfest-Maskottchen „Fino“ unterstützt.
In der Organisation sorgten Markus Weber (TV Steinau) für die Auswertung verantwortlich und der stellvertretend Vorsitzender Sport im Turngau Kinzig, Ingo Döppenschmitt (Alsberg) als Moderator mit ihrer Routine für einen reibungslosen Ablauf.
Sportlich starteten die Kinder danach, eingeteilt in die verschiedenen Altersklassen und Wettkämpfe, an den Geräten Boden, Reck, Sprung, Trampolin und Balken um ihre erlernten Übungen zu zeigen. Doch nicht der sportliche Wettstreit stand im Vordergrund, sondern die gemeinsame Freude an den erlernten Übungen und turnerischen Elementen.
Nach dem turnerischen Teil der Veranstaltung sorgten große Hüpfburgen und andere Spiele auf dem Außengelände für Abwechslung. Der Turnverein Bad Orb und seine zahlreichen engagierten Helfer sorgten dafür, dass nicht nur der Bewegungshunger der Kinder gestillt wurde, sondern auch das leibliche Wohl durch reichlich Kuchen, Würstchen oder Pommes nicht zu kurz kam. Döppenschmitt: „Den Helfern des TV Bad Orb, des THW Bad Orb sowie einer guten Zusammenarbeit mit den städtischen Betrieben ist es auch zu verdanken, dass die Veranstaltung trotz einiger Mängel in der kreiseigenen Halle so reibungslos durchgeführt werden konnte.“
Ein Pendelstaffelwettbewerb bildete vor der Übergabe der Medaillen einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung. Hierbei wurde jede Mannschaft mit ohrenbetäubenden Anfeuerungsrufen der mitgereisten Eltern und Vereinskameraden förmlich durch die Turnhalle getragen um sich als Belohnung für die Leistung ein besonders großes Stück kühler Wassermelone zu erlaufen. Als besondere Attraktion konnten sich zum Abschluss auch Eltern und Betreuer beim Pendelstaffelwettbewerb beweisen, die mit Flamingoschwimmreifen der Größe XXL als Staffelholz ausgestattet wurden.
Info Döppenschmitt: „Bei der abschließenden Siegerehrung bekam jedes Kind die verdiente Medaille sowie eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl um gegen 15 Uhr glücklich und mit einer Menge positiver Erlebnisse wieder die Heimreise anzutreten.“
Vorsitzender Burkhard Lamm (TV Steinau), der mit dem Ehepaar Angela und Holger Holstein und deren Töchter Ines und Maja die 16 Kinder betreute, lobte den Ausrichter TV Bad Orb: „Es war gut organisiertes Turnfest mit problemlosem Ablauf und guten Ideen. So gab es zum Beispiel Melone als Preis für die Staffelläufer.“
Sehr erfolgreich waren die Steinauer Mädchen: Bei der Turn 10 Challenge (Jahrgang 2016/2017) erreichte Ylvie Müller (51,25 Punkte) gefolgt von Celina Buchhold (51,00 Punkte) und Clara Hartung (50,50 Punkte) vom TV Steinau in einem erfolgreichen Wettkampf als Wettkampfbeste Gold. Silber gab es für Lanah Soleen Bernatek.
Im Wettkampf (Jahrgang 2014/2015) durften sich Yasmin Jamac (55,25 Punkte) und Yeva Yudina Chyrkunova (50,50) auf Gold freuen. Silber gewannen Daria Jurma, Joleen King und Anouk Palige, Bronze ging an Judina Polina und Vivien Fritz.
Felicitas Huth vom TV Steinau wurde mit 61,50 Punkten Beste im Wettkampf (Jahrgang 2010/2011) und konnte sich mit ihrer Teamkollegin Josy Weissbecker (57,25) über eine Goldmedaille freuen. Silber ging an Idana Freund und Ines Firdaws Saada.
Auch bei den 4 X 50 Meter Pendelstaffeln war der TV Steinau erfolgreich, belegte den ersten und zweiten Platz im Jahrgang 2014 und jünger der Mädchen und wurde Zweiter in der gemischten Staffel der Betreuer und Übungsleiter.

Gaukinderturnfest in Bad Orb

25.06.2023 TG-Kinzig/Bad Orb / von Ingo Döppenschmitt

Insgesamt 183 Kinder aus verschiedenen Vereinen des Turngaus Kinzig kamen am 24. Juni schon morgens nach Bad Orb in die Großturnhalle der Kreisrealschule um gemeinsam das Gaukinderturnfest zu feiern.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die 1. Vorsitzende des Turngaus Ursula Steinau und der 2. Vorsitzenden des ausrichtenden Turnvereins Bad Orb Lara Bangert ging es für die Kinder mit einer gemeinsamen Aufwärmgymnastik los. Diese wurde nicht nur von drei jungen Turnerinnen aus Bad Orb geleitet, sondern auch tatkräftig vom Maskottchen Fino unterstützt.
Sportlich starteten die Kinder danach, eingeteilt in den verschiedene Altersklassen und Wettkämpfen, an den Geräten Boden, Reck, Sprung, Trampolin und Balken um ihre erlernten Übungen zu zeigen. Doch nicht der sportliche Wettstreit stand im Vordergrund, sondern die gemeinsame Freude an den erlernten Übungen und turnerischen Elementen.
Nach dem turnerischen Teil der Veranstaltung sorgten große Hüpfburgen und andere Spiele auf dem Außengelände für Abwechslung. Der Turnverein Bad Orb und seine zahlreichen engagierten Helfer sorgten dafür, dass nicht nur der Bewegungshunger der Kinder gestillt wurde, sondern auch das leibliche Wohl durch reichlich Kuchen, Würstchen oder Pommes nicht zu kurz kam. Den Helfern des TV Bad Orb, des THW Bad Orb sowie einer guten Zusammenarbeit mit den städtischen Betrieben ist es auch zu verdanken, dass die Veranstaltung trotz einiger Mängel in der kreiseigenen Halle so reibungslos durchgeführt werden konnte.
Ein Pendelstaffelwettbewerb bildete vor der Übergabe der Medaillen einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung. Hierbei wurde jede Mannschaft mit ohrenbetäubenden Anfeuerungsrufen der mitgereisten Eltern und Vereinskameraden förmlich durch die Turnhalle getragen um sich als Belohnung für die Leistung ein besonders großes Stück kühler Wassermelone zu erlaufen. Als besondere Attraktion konnten sich zum Abschluss auch Eltern und Betreuer beim Pendelstaffelwettbewerb beweisen, die mit Flamingoschwimmreifen der Größe XXL als Staffelholz ausgestattet wurden.
Bei der abschließenden Siegerehrung bekam jedes Kind die verdiente Medaille sowie eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl um gegen 15:00 Uhr glücklich und mit einer Menge positiver Erlebnisse wieder den Heimweg anzutreten.

Die Entwicklung gesunder Kinderfüße oder Eine Reise nach Fußtasia

20.06.2023 TG-Kinzig/Steinau / von U.Steinau

… war das Thema einer Fortbildung zum Thema Psychomotorik und Gesundheit zur Bewegungsförderung für Kinder in der Kindertagesstätte, Grundschule und im Verein, die kürzlich im Turngau Kinzig stattfand.

Ja, Kinderfüße können tolle Sachen machen, Spiele spielen, hüpfen, klettern, tollen, toben und auf Entdeckungsreise gehen, Theater spielen, Kutsche fahren, Drachen fangen oder eine Reise zu den Rittern machen über Bäche springen, ein Schloss erobern, durch Fluss und Sümpfe waten, daran haben Kinder sehr viel Spaß und Kinderfüße bleiben fit und gesund!
Nur 20 % der Erwachsenen können sich gesunder Füße erfreuen, bereits 50 % der Kinder im Vorschulalter weisen Fußauffälligkeiten auf. Dabei kommen 95 % aller Babys kommen mit gesunden Füßen auf die Welt, es wäre schön wenn’s auch so bleibt, denn Haltung fängt bei den Füßen an. Die Füße sind unsere besten Freunde, sie müssen uns ein ganzes Leben lang tragen und bilden das Fundament für eine gute Körperhaltung, deshalb sollten sie immer fit bleiben. Fußgymnastik muss nicht langweilig sein, mit vielen lustigen Bewegungsspielen und fußigen Abenteuern mit den Rittern Linkelot und Rechdalf werden Kinderfüße Füße fit und ihre gesunde Entwicklung gefördert.
Fünfzehn Teilnehmende, wie Übungsleiter-, Lehrer- und Erzieher/innen, sowie Tagespflegepersonen für Kinder nahmen mit großer Begeisterung und viel Spaß an dieser Fortbildung teil und folgten den Ausführungen von Referentin Ursula Steinau, Referentin für präventive Bewegungsförderung. Sie nahmen viel fachliches Hintergrundwissen, Beobachtungshinweise sowie hilfreiche Tipps und viele tolle Spielideen aus den Bereichen sensomotorische Bewegungserfahrung und -förderung für die Entwicklung gesunder Kinderfüße mit.

TG-Kinzig-Gaubannerübergabe

14.06.2023 TG-Kinzig/Bad Orb / von Willi Schmitt

Mit der Übergabe des Gaubanners des Turngaus Kinzig ist Bad Orb nun offiziell Turnfeststadt 2023. Am Samstag, 24. Juni, ist der Turnverein 1868 Bad Orb in der Großsporthalle Ausrichter des traditionellen Gau-Kinderturnfestes.
Die Übergabe des Gaubanners vom vorherigen Ausrichter TV Lützelhausen (Gemeinde Linsengericht) an den diesjährigen Gastgeber Bad Orb ist zu einer Tradition geworden. Diese fand nun im feierlichen Rahmen anlässlich des 13. Köhlerfestes statt.
Der Vorsitzende des TV Bad Orb, Dieter Engel, der gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern Lara Bungert und Ulrich Prähler die Festeröffnung am Bad Orber Grillplatz Hartmannsheiligen moderierte, begrüßte neben Vertretern des TV Orb und TV Lützelhausen und den Turngauvorstand, den Landtagsabgeordneter Michael Reul sowie den ehrenamtlichen Kreisbeigeordnete Uwe Häusser. Als Festredner sprachen Schirmherr Landrat Thorsten Stolz, Orbs Bürgermeister Tobias Weisbecker, die Gauvorsitzende Ursula Steinau und Astrid Rost (SPD) in Vertretung des Linsengerichter Bürgermeisters Albert Ungermann Grußworte.
Ulrich Prähler betonte, dass der TV Bad Orb 2018 sei 180-jährigen Bestehen feierte und auf eine lange Tradition zurückblicken könne. Er finde es gut, dass der TG Kinzig mit der Gaubannerübergabe vor dem Gaukinderturnfest eine alte Tradition aufleben lasse. Sein Gruß ging daher an die Vertreter der Gemeinde Linsengericht und den TV Lützelhausen mit dem Vorsitzenden Gerd Nüßlein und Christa Scheich, die vor der Pandemie Ausrichter des letzten Gaukinderturnfest waren. So freue er sich, dass im Rahmen des Köhlerfestes auch viele Turner gekommen sind um die Bannerübergabe zu begleiten.
In ihrem Grußwort hob die Gauvorsitzende Ursula Steinau die Bedeutung der Gaubanner-Übergabe hervor. „Das Turngaubanner wird traditionell jeweils im Rahmen eines Festaktes an den Bürgermeister der Gemeinde/der Stadt übergeben in der das Gau-Kinderturnfest stattfindet. Dort verbleibt es im Rathaus bis es im nächsten Jahr in den Turnfestort weiter wandert. Pandemie bedingt hat es nun schon fast fünf Jahre im Rathaus in Linsengericht ‚gewohnt‘. Steinau bedankte sich bei Bürgermeister Ungermann für die gute Verwahrung und dankte Gerd Nüßlein und Astrid Rost von der Gemeinde für die Überbringung des Banners. „Nun wird es ein Jahr im Rathaus bei Bürgermeister Weisbecker wohnen und wir sind froh nun endlich ein Turnfest feiern zu können.“
Steinau ging auch auf die Tradition des Banners ein. „Schauen wir das Banner an. Über hundert Jahre ist es schon alt, denn vor 127 Jahren wurde der Kinziggau in Folge der Demokratiebewegung der Turnerschaft gegründet. In dieser Zeit entstanden viele Vereine und eben auch Turngaue. So feiern wir in diesen Jahr zwei Jubiläen: 175 Jahre Deutsche Turnbewegung und 175 Jahre Demokratie.“ Beides seien eng miteinander verknüpft, denn die Anfänge der Deutschen Turnbewegung seien maßgeblich mit der Demokratie Bewegung in Deutschland verflochten. Steinau: „Als zweitgrößter Spitzenverband mit 4,5 Millionen Mitgliedern, rund 17000 Vereinen, 22 Landesverbänden und 213 regionalen Gliederungen wie die Turngaue bietet er mit 22 Sportarten eine Vielfalt sowohl als Leistungs-, Wettkampf- und Breitensport wie auch im Freizeit- und Gesundheitssport an.“

Übungsleiterausbildung im Kleinkinder- und Kinderturnen

06.06.2023 TG-Kinzig/Steinau / von U.Steinau

In vielen Vereinen aber auch in Kindertageseinrichtungen fehlen qualifizierte Übungsleitende im Bereich Kleinkinder- und Kinderturnen. Um diesem Mangel entgegen zu wirken, bot der Turngau Kinzig in den letzten Monaten zwei Übungsleiter-C Ausbildungen parallel an: ÜL-C Kleinkinder-/Eltern-Kind-Turnen und ÜL-C Kinderturnen.

Kleinkinderturnen und auch Kinderturnen ist ein fröhliches, gesundes an den Bedürfnissen und dem Entwicklungsstand der Kinder orientiertes Bewegungsangebot und leistet einen wichtigen Beitrag für die ganzheitliche Entwicklung von Kindern. Sie entfalten elementare Bewegungsfertigkeiten bei gleichzeitiger Schulung der grundlegenden motorischen Fähigkeiten. Gleichzeitig wird auch die geistige Entwicklung der Kinder gefördert, denn Bewegen, Wahrnehmen und Lernen stehen immer ganz eng in Verbindung und bilden somit eine Einheit. Diese gilt es individuell und zielgruppengerecht zu fördern. Siebzehn Teilnehmerinnen aus dem gesamten Einzugsgebiet des Main-Kinzig-Kreis haben kürzlich ihre Übungsleiterausbildung mit 120 LE abgeschlossen und können nun fachlich kompetent und qualifiziert in ihrem Verein oder in ihrer Einrichtung Kinder in Bewegung bringen und fördern. Auch im kommenden Jahr werden wieder qualifizierende Fortbildungen zur Bewegungsförderung für Kinder angeboten. Infos unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung

Siebzehn frischausgebildete Übungsleiterinnen freuen sich über ihren erfolgreichen Abschluss

Ankündigung – Psychomotorik und Gesundheit – Eine Reise nach Fußtasia

05.06.2023 TG-Kinzig/Steinau / von U.Steinau

… ist das Thema eines Fortbildungsangebots am 18.06.23 im Turngau Kinzig für Übungsleitende und pädagogische Fachkräfte aus Kita, Kinder-Tagespflege, Schule und Verein.

Ja Kinderfüße können so einige tolle Sachen machen kleine Spiele spielen, hüpfen, klettern, auf Entdeckungsreise gehen, Theater spielen, Drachen fangen, Schlösser erobern und vieles mehr. Fußige Abenteuer- und Bewegungsspiele eben mit den Rittern Linkelot und Rechdalf für die gesunde Entwicklung fitter Kinderfüße und bei denen beiden Kinder richtig viel Spaß haben!
Körperhaltung fängt bei den Füßen an, 95 % aller Babys kommen mit gesunden Füßen auf die Welt, es wäre schön, wenn’s auch so bleibt, denn die Füße müssen uns ein ganzes Leben lang tragen. Fußgymnastik muss nicht langweilig sein, mit vielen fröhlichen Spielen halten wir die Füße fit und fördern ihre gesunde Entwicklung. Neben theoretischem Hintergrundwissen zur gesunden Fußentwicklung werden Praxisideen zur Vermittlung Sensomotorische Bewegungserfahrung und Bewegungsförderung zu Entwicklung gesunder Kinderfüße, sowie Beobachtungshinweise und hilfreiche Tipps und viele tolle Spielideen in der Schule, Kita/-Betreuung und Verein aufgezeigt.
Informationen sind auf der Homepage unter https://www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung/ zu finden. Schnell noch anmelden bis zum 11.06.23, es sind noch einige Plätze frei.

Ankündigung – Gau-Kinder-Turnfest 2023

02.06.2023 TG-Kinzig/Bad Orb / von U.Steinau

Das Gau-Kinder-Turnfest findet in diesem Jahr am 24.06.2023 in Bad Orb statt.

Ein großer Spaß für Turnkinder und ihre Eltern! Neben Wettkämpfen, Wettbewerben stehen Mitmachangebote für Klein und Groß, eine Staffel für Erwachsen auf dem Programm. Im Außengelände stehen zwei Hüpfburgen, Airtrack, ein Doppelminitramp und diverse Spiele zur Verfügung. Der TV Bad Orb freut sich auf die Turnkinder aus den Turnvereinen und -Ableitungen aus dem Main-Kinig-Kreis. Weitere Infos und Anmeldung sind auf der Homepage des Turngau Kinzig unter Turnfeste Link: https://www.tg-kinzig.de/turnfeste/ zu finden.

Ankündigung – Gau-Bannerübergabe

01.06.2023 TG-Kinzig/Bad Orb / von U.Steinau

Das Turngau-Banner wird traditionell jeweils im Rahmen eines Festaktes an den Bürgermeister der Gemeinde übergeben, in der das Gau-Kinder-Turnfest satt findet. Dort verbleibt es im Rathaus bis es im nächsten Jahr in den nächsten Turnfestort weiter wandert.

Die Gau-Bannerübergabe findet in diesem Jahr in Bad Orb im Rahmen des Köhlerfestes am Samstag, 10.06.2023 um 15.00 Uhr auf dem Grillplatz Hartmannsheiligen statt.
Interessierte Gäste und Turnfreunde sind herzlich eingeladen!

TG-Kinzig-Turntag-Lützelhausen

01.05.2023 TG-Kinzig/Lützelhausen / von Willi Schmitt

Nach der Corona-Pandemie herrscht im Turngau Kinzig nun Aufbruchstimmung. Mit der Besetzung von drei vakanten Vorstandsämtern durch die neue Gauvorsitzende Ursula Steinau, Schatzmeister Carsten Schult (Finanzen) und Ingo Döppenschmitt (Sport/beide als stellvertretende Vorsitzende) gab es einen Neustart.
Auf dem gut besuchten Turntag im Vereinsheim des TV Lützelhausen konnte Ursula Steinau neben den Delegierten mit dem ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten Uwe Häuser, den Ersten Beigeordneten der Gemeinde Linsengericht, Markus Luderer, dem Präsident des Hessischen Turnverbandes (HTV) Ulrich Müller und den beiden Ehrenvorsitzenden Friedel Kolb und Hans Jürgen Wolfenststädter auch einige Ehrengäste begrüßen. Als Abschiedsgeschenk hatte sie für die Ausgeschiedenen Vorsitzenden Carsten Ullrich (TV Meerholz), Kassenwartin Andrea Bröcker (TV Soden) und Sportwart Markus Weber (TV Steinau) ein Präsent parat und dankte ihnen in Abwesenheit für ihr ehrenamtliches Engagement im Turngau.
Der ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Uwe Häuser, der die Grüße der Kreisgremien überbrachte, gratulierte dem engagierten Linsengerichter Politiker und langjährigen Gauvorsitzenden Hans Jürgen Wolfenstädter zur Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz und überreichte gemeinsam mit Steinau Präsente. Häuser lobte das Engagement der Turner: „Die Turn- und Sportvereine sind ein prägender und aktiver Bestandteil des sportlichen Lebens in unseren Städten und Gemeinden. Ein aktives Vereinsleben bedeutet auch freiwillige Arbeit in vielen Bereichen. Es sind viele ehrenamtliche Trainer, Funktionäre, Betreuer und Eltern, die dem Sport in unserer Region ein Gesicht geben. Sie alle tragen dazu bei, dass das kulturelle und soziale Leben im Main-Kinzig-Kreis so sorgfältig und anspruchsvoll ist. Junge Sportlerinnen und Sportler lernen schon früh den Wert von Mannschaftsgeist, Zusammenhalt, Toleranz sowie Respekt vor der Leistung des anderen kennen.“
Der Präsident des Hessischen Turnverbandes, Ulrich Müller freute sich über die gute Resonanz und lud die Turner in diesem Jahr zu den Veranstaltungen „175 Jahre Deutscher Turnerbund“ rund um die Paulskirche nach Frankfurt ein. Die hessischen Turnvereine könnten auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. Hanau habe dabei seine besondere Geschichte denn der Deutsche Turner-Bund (DTB) – der Dachverband der Turn-Verbände und -Vereine – habe hier seine Wiege. Der DTB wurde 1848 auf dem 1. Deutschen Turntag in Hanau gegründet und feiert in diesem Jahr sein 175-jähriges Jubiläum. Bereits zuvor wurde die Turngemeinde (TG) Hanau gegründet, die auf stolze 186 Jahre blicken kann. Ein Problem für die Turnvereine sei, so Müller, dass viele Sporthallen durch Flüchtlinge belegt seien. Diese seien keine geeigneten Unterkunftsmöglichkeiten. „Da muss noch ein Umdenken erfolgen.“
„Die Pandemie hat uns und die Vereine schwer gebeutelt“, betonte die Gauvorsitzende Ursula Steinau in ihren Bericht. Dennoch sei nicht alles negativ, denn es haben sich neue Wege, Möglichkeiten und Türen aufgetan. Diese wolle man in Zukunft nutzen. Beim Neustart 2022 habe der Turngau Kinzig mit 79 Vereinen und 22629 Mitgliedern einen Tiefstand erlebt. Steinau blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Mit den Mitgliederzahlen (23151 in 2023) geht es allmählich aufwärts. Ja, wir sind noch da. Das Wettkampfgeschehen bekommt Aufwind. Nach einigen Wettkämpfen in 2022 gibt es in diesem Jahr wieder eine volles Programm.“
Mit dem TV Bad Orb als Gastgeber freut sich der TG Kinzig 2023 auf zwei Höhepunkte, so Steinau: „Das beliebte Gau-Kinderturnfest wird in diesem Jahr am 24. Juni wieder stattfinden. Am 17. September ist in Bad Orb der Landesverbandswanderung des Hessisch Turnverbandes. Wir freuen uns auf viele Besucher.“ Neben den Turnwettkämpfen findet am 8./7.September auch das 24. Lützelhäuser Bergturnfest statt.

Kurzschulung Kinderturnen

30.03.2023 TG-Kinzig/Steinau / von U.Steinau

In vielen Vereinen fehlen Übungsleitende, die sich im Bereich Kinderturnen engagieren. Häufig haben aber auch Freiwillige, die sich gern in diesem Bereich engagieren möchten, nicht die Zeit oder aufgrund eigener zu betreuender Kinder nicht die Möglichkeit, eine komplette Lizenzausbildung mit 120 Lerneinheiten zu absolvieren. Die Kurzschulung, sie umfasst 35 Lerneinheiten, bietet die Möglichkeit, sich praxisnah wichtige Grundlagen im Bereich des Kinderturnens anzueignen.

Das Kinderturnen leistet einen wichtigen Beitrag für die ganzheitliche Entwicklung von Kindern. Sie entfalten elementare Bewegungsfertigkeiten bei gleichzeitiger Schulung der grundlegenden motorischen Fähigkeiten. Diese gilt es individuell und zielgruppengerecht zu fördern. In der Kurzschulung erhielten die Teilnehmenden ein großes Repertoire an Spielen mit unterschiedlichen Zielsetzungen, Bewegungslandschaften und -geschichten, turnerischen Basiselementen und vielem mehr. Es waren zwei kurzweilige interessante Wochenenden, der Lehrgangsort und die Betreuung waren toll. Einige der Teilnehmenden entschlossen sich die Ausbildung zur ÜL-C Lizenz fortzusetzen.

Kurzschulung Klein-Kinderturnen

28.03.2023 TG-Kinzig/Steinau / von U.Steinau

Kleinkinderturnen ist ein fröhliches, gesundes und an den Bedürfnissen der Kinder orientiertes Bewegungsangebot und leistet einen wichtigen Beitrag für die ganzheitliche Entwicklung von Kindern. In vielen Vereinen aber auch in Einrichtungen, wie z.B. Kindertagesstätten fehlt es an qualifizierten Personal. Häufig können Personen, die sich gern in diesem Bereich engagieren möchten, nicht die Zeit für eine Lizenz-Ausbildung mit 120 Lerneinheiten aufbringen. Hier bietet die Kurzschulung Eltern-Kind-Turnen/Kleinkinderturnen mit 35 Lerneinheiten eine gute Möglichkeit sich einen Einblick in dieses Themenfeld zu verschaffen und praxisnahe wichtige Grundlagen anzueignen.

Für viele Kinder ist das Kleinkinderturnen der klassische Einstieg in das Handlungsfeld Bewegung und Sport. Zuerst erleben die Kinder gemeinsam mit den Eltern und später ganz alleine die Vielseitigkeit des Turnens. Mit bunten, abwechslungs- und erlebnisreichen Angeboten, bei denen sich die Kinder kreativ und fantasievoll mit ihrer Umwelt auseinandersetzen werden im jüngsten Alter motorische Grundlagen für eine gesunde Entwicklung gelegt. Viele gute Ideen und Anregungen nahmen die Teilnehmenden für ihre Übungsstunden mit. Der Lehrgangsort war ideal und bot viele praxisnahe Möglichkeiten an. Einige entschlossen sich die Ausbildung zur ÜL-C Lizenz fortzusetzen.

Die Teilnehmenden kamen aus dem gesamten Einzugsgebiet des Main-Kinzig-Kreises, einige kamen auch aus den benachbarten Landkreisen.

Yoga, Meditation und Entspannung für Kinder

20.03.2023 TG-Kinzig/Steinau / von U.Steinau

In der heutigen Zeit sind auch Kinder Reizüberflutungen und vielen Stressfaktoren ausgesetzt. In dieser Fortbildung für Übungsleitende und pädagogische Fachkräfte wurden verschiedene Yoga-, Meditations- und Entspannungstechniken vorgestellt, mit denen insbesondere Kinder zur Ruhe und zum Einklang mit sich selbst gelangen können.

Eingebettet in ein Ritual und im Ablauf dem Erwachsenen-Yoga ähnlich, besteht Kinder-Yoga aus Übungsreihen, die vielfach Tieren und Pflanzen nachempfunden sind, sowie aus Atem- und Konzentrationsübungen und Traumreisen. Nach einem kleinen Exkurs über die Entstehungsgeschichte von Yoga und einem kleinen Einblick in das „Erwachsenen Yoga“ stellte Jürgen Laske, Yoga-Lehrer und DTB Referent, vielfältige Möglichkeiten vor wie Yogaübungen kindgerecht gestaltet werden können. Hierbei werden Atemführung, Meditations- und Achtsamkeitsübungen kindgerecht vermittelt. Sie fördern die Gesundheit, führen zur Erlangung von Zufriedenheit, Achtsamkeit und Selbstbewusstsein und tragen somit zu einer gesunden Entwicklung von Kindern bei.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von den Ausführungen des Referenten Jürgen Laske, begeistert und nahmen neben einigen Beispielen für interessante Stundenbilder, ein dickes Ideenpaket für die eigenen Angebote in den Vereinen und Einrichtungen wie Kindertagesstätte/-betreuung oder Schule mit. Weiter interessante Fortbildungsangebote stehen in diesem Jahr noch auf dem Programm und sind auf der Homepage des Turngau Kinzig unter https://www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung/ zu finden.

Auf dem schönsten Sportplatz im MKK neben der Halle am Schloß: Die Teilnehmenden imitieren eine Bewegung aus einer Bewegungsgeschichte auf dem Bauernhof.

Die Teilnehmenden kamen zum größten Teil aus dem Main-Kinzig-Kreis, den Nachbarkreisen und darüber hinaus von weiter her, wie z.B. Hanau, Ronnebrug, Freigericht, Gründau, Wächtersbach, Steinau, Rodgau, Rödermark, Babenhausen, Hofheim, Schlangen, Wettenberg, Wilnsdorf, Künzell, Flieden, Ebersburg, Saalfeld

Turnverein 1894 Altenhasslau e.V. erhält Pluspunkt Gesundheit

17.03.2023 TG-Kinzig/TV Altenhasslau / von Klaus Paul

Die Vorsitzende des Turngau Kinzig e.V., Frau Ursula Steinau, überreichte an die Übungsleiterin des Turnverein 1894 Altenhasslau e.V., Frau Heike Kayser, die Urkunden für den „Pluspunkt Gesundheit“ im Vorfeld der Übungsstunde im Kreise ihrer SportlerInnen.

Die vom Deutschen Turnerbund festgelegten Qualitätskriterien für präventive Vereinsangebote werden vom Turnverein 1894 Altenhasslau e.V. bei den beiden Angeboten „Fit und Relaxed“ sowie „Aerobic als Gesundheitssport“ der Abteilung Turnen durch die Übungsleiterin Heike Kayser in herausragenden Leistungen erfüllt. Frau Heike Kayser erhält deshalb zum wiederholten Male die Urkunden für ihre qualifizierte Vermittlung gesundheitsfördernder Bewegungsangebote an die Teilnehmer der Kursangebote.
Frau Ursula Steinau unterstrich in Ihrer Ansprache während der Verleihung die Bedeutung der Sportangebote im Programm „Pluspunkt Gesundheit“ des Deutschen Turnerbundes für die Gesundheit aller Menschen.

Der Vorsitzende des Turnverein 1894 Altenhasslau e.V., Herr Klaus Paul (rechts), bedankte sich bei Frau Heike Kayser (mitte) im Namen des Vereins mit einem Blumenstrauß, Vorsitzende des Turngau Kinzig Ursula Steinau, (rechts)

Turnverein Schlüchtern schult Trainerteam zum Thema Kindeswohl im Sport

12.03.2023 TG-Kinzig/TV Schlüchtern / von Jörg Heim

20 Übungsleiter und Helfer aus allen Spaten des Vereins nahmen an dem vierstündigen Lehrgang Kindeswohl im Sport teil. Der Lehrgang mit dem aktuellen Thema wurde in Zusammenarbeit mit dem Turngau Kinzig e.V. durchgeführt.

Mit der Referentin Cara Spinken von der Hessischen Turnjugend konnte eine kompetente Lehrgangsleiterin gewonnen werden. Sie gestaltete einen kurzweiligen Lehrgang zu einem schwierigen Thema. In Gruppenarbeit und Diskussion erarbeiteten sich die Lehrgangsteilnehmer in folgende Themen hinreichende Kenntnisse und Einblicke:
• Grundlagen des Kinderschutzes im Sport
• Was ist Kindeswohlgefährdung: Vernachlässigung, Misshandlung, sexuelle Gewalt
• Wichtige Fragestellungen und Fallbeispiele
• Verhaltensregeln im Vereinsalltag
• Vorgehensweise im Verdachts- und Ernstfall
um nur einige Themen des Lehrgangs zu nennen.
Jörg Heim der 1. Vorsitzende des Turnvereins Schlüchtern erläuterte in seiner Einführungsrede die Wichtigkeit des Themas Kindeswohl im Sport.
Im Sport spielen Emotionen, Körperlichkeit und Nähe eine große Rolle. Diese körperliche und emotionale Nähe beinhaltet jedoch auch ein Risiko für Grenzüberschreitungen, sexualisierte Übergriffe und Gewalt. Kinder und Jugendliche sind hierbei auf besonderen Schutz angewiesen. Trainer, Übungsleiter und Helfer im Verein übernehmen nicht nur Verantwortung für das sportliche Programm, sondern gleichfalls für einen verantwortungsvollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen. Dazu gehören auch der Schutz vor Vernachlässigung, Misshandlung oder sexualisierte Gewalt.
Ziel des Lehrgangs sollte sein, eine gewisse Sensibilität für vorhandene Gefährdung zu entwickeln, die Wahrnehmung für Grenzverletzungen zu schärfen und Handlungssicherheit für den sportlichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen sowie für den Umgang mit Verdachtsfällen oder konkrete Vorkommnisse zu schaffen.
Jeder, der mit Kindern und Jugendlichen arbeitet sollte sich mit diesem Thema beschäftigen und einen Kindeswohlbeauftragten benennen.
Auch die Vorsitzende des Turngau Kinzig e.V. Frau Ursula Steinau freute sich über die Initiative und große Beteiligung des Turnverein Schlüchtern und wünscht sich, dass noch mehr Sportvereine sich diesem Thema öffnen würden.
Im Bild von links: Vorsitzende des Turngau Kinzig Frau Ursula Steinau, zweiter von links 1. Vorsitzende des Turnverein Schlüchtern Jörg Heim und rechts im Bild die Referentin Cara Spinken von der Hessischen Turnjugend.

TG-Kinzig-Neujahrsempfang

24.01.2023 TG-Kinzig/Rothenbergen / von Willi Schmitt

Nach dem Ende der Corona-Pandemie zeichnet sich im Turngau Kinzig eine Aufbruchstimmung ab. Die Kurstadt Bad Orb steht 2023 gleich zwei Mal im Mittelpunkt: Der TV Bad Orb ist am 24. Juni Ausrichter des Gaukinderturnfestes und am 17. September des Landeswandertages im Hessischen Turnverband.
Beim Neujahrsempfang im Restaurant „Pizzeria Rosmarino“ in Rothenbergen, zu der Vorstandsmitglieder, auch Ehemalige, Fachwarte und Gäste eingeladen waren, signalisierte die im Herbst neugewählte Gauvorsitzende Ursula Steinau einen Aufwind. Nachdem der langjährige Gauvorsitzende Carsten Ullrich und Kassenwartin Andrea Bröcker nicht mehr kandidierten sei man glücklich, dass alle wichtige Posten besetzt werden konnten.
Steinau dankte dem Vorstandsteam für sein Engagement in 2022 und stellte zugleich die Frage: „Ja und wo wollen wir mit dem Turngauschiff nun hin? Die Pandemie hat uns und die Vereine schwer gebeutelt, aber ich denke, wir haben trotzdem die Klippen ganz gut umschifft. Es ist nicht alles negativ, denn es haben sich auch neue Wege, Möglichkeiten und Türen aufgetan, die wir in Zukunft nutzen wollen. Ja, wir sind noch da!“
In der Tat: Im Turngau Kinzig tut sich wieder etwas! Das Wettkampfgeschehen bekomme wieder Aufwind. Einige Wettkämpfe seien im letzten Jahr wieder durchgeführt und in diesem Jahr wieder im vollen Umfang im Programm aufgenommen, so Steinau. Auch finde in Bad Orb wieder das Gau-Kinderturnfest statt.
„In Sachen Aus- und Fortbildung haben wir ein volles Programm vor allem auch mit Themen aus den Bereichen Gesundheits- und Bewegungsförderung angefangen, von den Allerkleinsten bis zu den Senioren“, so Steinau. „In vielen Vereinen sind während der Pandemie viele die Übungsleiter/innen und Trainerinnen abhandengekommen. Umso wichtiger ist es, dass wieder neue ausgebildet werden! So haben wir auch in diesem Jahr wieder eine sogar doppelgleisige ÜL-Ausbildung in den Bereichen Kinder- und Kleinkinderturnen im Programm.“
Der Main-Kinzig-Kreis (Jugendamt) habe den Turngau gebeten ihn bei der Ausbildung von pädagogischen Fachkräften zu unterstützen. So sollte gemäß des Sportentwicklungsplanes (Evaluierung 2018-2021 auf besonderen Wunsch der Kitas) in allen Kitas im MKK mindestens eine pädagogische Fachkraft als Übungsleiterin für die Bewegungsstunden ausgebildet sein. In einigen Besprechungen mit dem Jugendamt, dem Hessischen Turnverband und dem Turngau sei das Aus- und Fortbildungsprogramm angepasst worden. Das Fortbildungsprogramm beinhalte eine kostenlosen Schnupperfortbildung, ÜL-Ausbildung, Kurzschulung und weitere Tagesfortbildungen und sei auch für die Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte ausgerichtet.
„Auch das Thema Kindeswohl haben wir uns auf die Fahnen geschrieben“, sagte Ursula Steinau. So solle in Hessen in allen Vereinen, die mit Kindern arbeiten, die Personen die mit Kindern arbeiten, geschult sein und der Verein sollte eine bis zwei Ansprechpersonen haben.“
Hierzu seien Vereinbarungen zwischen dem hessischen Ministerium des Innern und für Sport, der Sportjugend Hessen und der hessischen Turnjugend getroffen und ein Modell-Projekt gestartet worden. Auch im Main-Kinzig-Kreis gebe es seit 2017 dazu Vereinbarungen. Man werde verstärkt Qualifizierungsangebote bieten.
Auch der HTV biete mit seinen Regionalreferenten regelmäßig interessante kostenlose online-Workshops mit attraktiven wichtigen Themen an um die vielfältige Vereinsarbeit zu unterstützen. „Wir möchten im Besonderen nach der Pandemie wieder Vereinsnähe herstellen und sind dabei hierfür Ideen zu entwickeln. Eine Möglichkeit wären Online- und Präsenz-Austauschtreffen. Für weitere gute Ideen sind wir offen. Auch der Freundeskreis Turnen soll wiederbelebt werden“, so Steinau zum Abschluss.
Im Bereich Turnen und Wettkämpfe gibt es neue Ideen und Ansätze, betonte der stellvertretende Vorsitzende Sport, Ingo Döppenschmitt. In der Fachwartetagung habe man wieder ein gutes Programm in Sachen Turnen, Wettkämpfe und Turnfeste geplant. So gebe es die Idee, dass turnaffine Vereine Patenschaften für Vereine, bei denen das Turnen etwas zum Erliegen gekommen ist, übernehmen und bedarfsgerechte Unterstützung bieten. Kontakte sollen langfristig aufgebaut und geknüpft werden.

Die Schnupperfortbildung Kinderturnen kam sehr gut an

18.11.2022 TG-Kinzig/Steinau/ von U. Steinau

Zum Thema Kinderturnstunden durchführen, lud der Turngau Kinzig interessierten Personen aus Kita, Schule und Verein zu einer kostenlosen Schnupperfortbildung ein.

Unter dem Motto: „Kinderturnen kann jede*r“ richtete sich dieses Fortbildungsangebot an bereits im Kinderturnen aktive Übungsstundenleitende, die noch keine Fachausbildung besaßen, sowie an alle Interessierten wie z.B. pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen wie Kinder-Tagesstätten, der Tagespflege oder der Grundschule, die neu in dieses Thema einsteigen möchten.
In ihrem kurzweiligen Fortbildungsprogramm mit Theorie und Praxiselementen bot Leonie Wiedekind, Regionalreferentin des Hessischen Turnverbandes, einen ersten Einstieg in das Thema Kinderturnen und Eltern-Kind-Turnen an.
Vorgestellt wurden Themen wie Bewegungsgeschichten/-landschaften, sowie die Stundengestaltung mit Klein- und Alltagsmaterialien und dem Aufbau einer Kinderturnstunde. Außerdem wurden die neuen Kinderturn-Karteikarten vorgestellt und die Teilnehmenden erhielten eine Einführung in das Lizenzsystem von Aus, -und Fortbildung.
Mit 24 Teilnehmenden, die aus dem gesamten Main-Kinzig-Kreis und auch aus den Nachbarkreisen kamen, war diese Fortbildung komplett ausgebucht. Alle waren mit großer Begeisterung dabei und nahmen fürs erste ein dickes Ideenpaket für die eignen Übungsstunden in Kita, Schule und Verein mit und natürlich Lust auf mehr!
Im kommenden Jahr wird im Turngau Kinzig eine Kurzschulung, sowie jeweils eine Übungsleiterausbildung zu den Themen Kinderturnen und Kleinkinderturnen durchgeführt. Mehr Informationen sind auf der Homepage des Turngau Kinzig unter https://www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung/ zu finden.

Gesundheits- und Fitnesstage

04.11.2022 TG-Kinzig/BSS/ von Doris Schöppner

Gut besucht waren auch in diesem Jahr die 23. Fitness- und Gesundheitstage des Turngau Kinzig, die traditionell wieder in Bad Soden Salmünster (Henry-Harnischfeger-Schule/Sportkindergarten) stattfanden. Übungsleitende aus Turn- und Sportvereinen, Erzieher*innen und andere Interessierte konnten in 11 Arbeitskreisen ihr Wissen in Theorie und Praxis aktualisieren und erweitern.

In angenehmer Atmosphäre und in Gruppen bis 22 Teilnehmer war ein reger Austausch zwischen Referenten und Teilnehmern während der sportlich aktiven Workshops gut möglich. „Die Referenten sind hochqualifiziert und auf dem neuesten Stand. Jedes Jahr lernt man viel Neues dazu und kann neue Anregungen in das Vereinstraining zu Hause integrieren,“ so eine Teilnehmerin, die seit mehr als 10 Jahren die Gesundheitstage besucht.

Der Hessische Turnverband hatte im Vorfeld die Themen und Inhalte der einzelnen Workshops als Fortbildung für eine Lizenzverlängerung anerkannt.

Unser Dank gilt dem TV Salmünster 1903 als Ausrichter und den Damen des TV Soden-Stolzenberg 1896 für die gute Verpflegung während der Gesundheitstage. Die nächsten Fitness- und Gesundheitstage finden am 04./05.11.2023 in Bad Soden Salmünster statt.

Riesensandwich, ein Spiel zur Förderung der Körpererfahrung

Ankündigung – Online-Seminar: Kindeswohl im Sport

21.10.2022 TG-Kinzig/online / von U. Steinau

Betreuungspersonen im Sportverein übernehmen nicht nur Verantwortung für das sportliche Programm, sondern auch für einen verantwortungsvollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen. Dies bedeutet, dass sich der Verein gegen jede Form von Kindeswohlgefährdung, einsetzt und eine Kultur des Hinsehens entwickelt.

Die Präventionsarbeit zum Thema Kindeswohl soll im hessischen Sport verankert und in den kommenden Jahren qualitativ und quantitativ weiterentwickelt werden. Dafür setzt sich die Sportjugend Hessen, die Hessische Turnjugend sowie weitere Fachverbände und der Turngau Kinzig ein. Das Projekt wird durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport gefördert. Im Main-Kinzig-Kreises wurden entsprechende Vereinbarungen getroffen, mit den Ziel, in allen Vereinen geschultes Übungsstundenpersonal und mindestens ein bis zwei Ansprechpersonen zu haben, die in einem möglichen Verdachtsfall wissen, was zu tun ist. Seither werden regelmäßig im Main-Kinzig-Kreis allen Vereinen Seminare zur Schulung der Übungsleiter, Trainer, Vereinsmitgliedern, sowie Betreuern und Helfern im Übungsbetrieb zum Thema Sicherheit in Kindeswohl-Fragen angeboten.
Ziel ist es, eine gewisse Sensibilität für eine mögliche Gefährdung zu entwickeln, die Wahrnehmung für Grenzverletzungen zu schärfen und Handlungssicherheit für den sportlichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen, sowie für den Umgang mit Verdachtsfällen oder konkreten Vorkommnissen zu schaffen.
Das nächste Online-Seminar findet am 14.11.2022 zwischen 18:30 und 21:30 Uhr statt und kann unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung/ gebucht werden.
Informationen zu diesem Thema; sowie eine Bedarfsabfrage für Unterstützungsmöglichkeiten; sind auf der Startseite des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de zu finden. Für Fragen steht Ursula Steinau, Fachbereich Aus- und Fortbildung unter TG-Kinzig.usteinau@gmx.de zur Verfügung.

HTV – Startschuss für Kooperationen der Turngaue in der Region Mitte

25.10.2022 TG-Kinzig/TZ-Alsfeld erstellt vom HTV

Zum zweiten Mal hat am Samstag, den 22. Oktober, ein Treffen der Turngaue aus der Region Mitte – also der Turngaue Kinzig, Lahn-Dill, Mittelhessen, Mittellahn und Wetterau-Vogelsberg stattgefunden. Während im April dieses Jahres bei einem Online-Termin mögliche Themen für ein Präsenztreffen gesammelt wurden, haben sich die Engagierten der Turngaue nun zum ersten Mal in Präsenz in Alsfeld getroffen.

Unter den 17 Teilnehmenden waren Vertreterinnen und Vertreter aus allen Turngauen der Region Mitte vertreten, was ein starkes Signal in Richtung turngauübergreifende Arbeit ist. Anders als bei offiziellen Sitzungen, konnten an dem Treffen der Region Mitte alle Engagierten mitarbeiten – egal, ob diese ein Amt innehaben oder sich ohne Amt im eigenen Turngau engagieren.
Besonders erfreulich ist, dass sich Menschen kennenlernen konnten, die zuvor keinen Kontakt hatten: So war zum Beispiel der vollständige neu gewählte Vorstand des Turngaus Wetterau-Vogelsberg angereist. An dem gewinnbringenden Austausch waren maßgeblich auch die Vertreter*innen der Turngaujugenden beteiligt.
Gemeinsam wurde über Themen wie Turnfeste, Bildungsmaßnahmen, Veranstaltungen und Jugendarbeit diskutiert und an möglichen Kooperationen gearbeitet. Auch das Thema Senior*innen möchten die Turngaue in Zukunft angehen. Die Regionalreferentinnen für die Region Mitte, Johanna Otto, Eileen Jakobi und Liesa Fink, sind insgesamt zufrieden mit dem ersten Präsenztreffen – der Grundstein für Kooperationen ist gelegt. Jetzt heißt es für alle: Die neu gewonnenen Kontakte nutzen und an den Ideen anknüpfen.
Gemeinsam möchten die Turngaue und der Hessische Turnverband die Turnvereine unterstützen. Auch Helmut Reith, HTV-Präsidiumsmitglied und unter anderem zuständig für Turngauangelegenheiten, hat ab Mittag am Treffen im Turnzentrum Alsfeld teilgenommen und sich über die rege Teilnahme gefreut.
In Zukunft wird jeweils einmal jährlich ein digitales und ein Präsenztreffen der Region Mitte stattfinden.

Außerordentlicher Turntag – Neuer Vorstand gewählt

11.10.2023 TG-Kinzig/BSS von Petra Joffroy

Erstmals ist mit Ursula Steinau (TV Steinau) eine Frau als 1. Vorsitzende gewählt worden, stellv. Vorsitzender Finanzen wurde Carsten Schult (TV Salmünster).
Der anwesende Kreisbeigeordnete und 1. Vorsitzende des TV Salmünster Winfried Ottmann leitete die Wahl und war erster Gratulant.
In ihrer Antrittsrede rückte Ursula Steinau das Thema Kindeswohl in den Mittelpunkt. Der Bereich Aus- und Fortbildung bleibt in ihrer Zuständigkeit.
Die Augen offenhalten, schauen, ob es den Kindern gut geht und die Vereinsmitarbeiter sensibilisieren, ist ihr Credo. Sie stellte hierzu das Plakat der Deutschen Turnerjugend vor, welches Hinweise gibt und zeigen soll, dass man aufmerksam ist. Sie wies auf entsprechende Fortbildungsangebote sowie auf eine Vereinsumfrage hin, mit der Bitte an alle Vereine daran teilzunehmen. Beides ist auf der Homepage des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de zu finden. Aufeinander zugehen, näher zusammenrücken und Vereinsnähe wieder herstellen steht bei ihr im Mittelpunkt „Meldet Euch, wenn Ihr etwas auf dem Herzen habt“ sagte Steinau. „Wir und der Hessische Turnverband unterstützen gerne.“
Ulrich Müller, Präsident des hessischen Turnverbandes, griff nach seinen Glückwünschen zur Wahl ebenfalls das Thema Kindeswohl auf und ermunterte, das Thema anzusprechen, der hessischen Turnverband unterstütze gerne.
Die anschließende Diskussion über die Auswirkungen der Corona Pandemie und der Unterbringung von Flüchtlingen in Sporthallen zeigte aktuelle Probleme der Vereine, deren Auswirkungen wohl erst in einigen Jahren zu spüren sein werden.

Psychomotorik – Stärken stärken und Schwächen schwächen

05.10.2022 TG-Kinzig/Steinau / von U. Steinau

war der Titel, der Fortbildung zum Thema Bewegungsförderung in der Kindertagesstätte/-pflege, Grundschule und Verein, die der Turngau Kinzig kürzlich durchführte. Mit 22 Teilnehmer/innen, die aus allen vier Bereichen kamen, war diese Veranstaltung sehr gut ausgebucht.

Im stetigen Wechsel zwischen Theorie und Praxis referierten Katja Habekost und Ursula Steinau, dem roten Faden der kindlichen Entwicklung folgend, wie man mit psychomotorischen Bewegungsaufgaben und -spielen Kinder fördern und begleiten kann.

Doch was ist Psychomotorik? Psychomotorik drückt die enge Beziehung zwischen der geistig seelischen und der körperlich-motorischen Entwicklung aus. Über Bewegung und Wahrnehmung entwickeln Kinder ihre Persönlichkeit und erwerben Handlungsfähigkeit. Die drei Erfahrungsbereiche Körper-, Material- und Sozialerfahrung führen Kinder zur Handlungsfähigkeit und letztlich zur Handlungskompetenz.

Entwicklungs- und Bewegungsauffälligkeiten treten nicht isoliert auf. Sie betreffen die ganze Persönlichkeit und können sich auf die geistige Entwicklung, die Lernfähigkeit, die motorische und körperliche Entwicklung, sowie die emotionale Persönlichkeit auswirken. Dies kann bereits schon im Vorschulalter oder etwas später noch im Grundschulalter erkannt und gefördert werden.

Die Themenschwerpunkte bei den Bewegungsangeboten und Spielideen entsprachen den drei Säulen der Psychomotorik: Körpererfahrung, Materialerfahrung, Sozialerfahrung, so, wie auch die kindlichen Entwicklungsstationen aufgebaut sind. Beobachtungshinweise bei motorischen Auffälligkeiten, sowie Tipps zur psychomotorischen Förderung ließen beide Referentinnen fortwährend im Spielgeschehen mit einfließen.

Durch Veränderung der Spielsituation können die Anforderungen an verschiedene Altersgruppen aber auch dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst werden. Wichtig bei der kreativen Entwicklung von Spiel- und Bewegungsideen ist immer die Einbeziehung der Kinder.

Die Teilnehmer/innen, die aus dem gesamten Einzugsgebiet des Main-Kinzig-Kreises und darüber hinaus kamen, konnten zum einen vielfältige Erfahrungswerte sammeln, ihr Wissen auffrischen und ergänzen, neue Erkenntnisse dazugewinnen, eigene Erfahrungen austauschen und einen „Koffer“ voller Bewegungsideen mitnehmen.

22 Teilnehmer*innen (1 männl. Teilnehmer) kamen aus Bad Soden- Salmünster, Sinntal-Altengronau, Wächtersbach, Büdingen, Hanau, Wächtersbach, Maintal, Biebergmünd, Steinau-Hintersteinau, Hammelburg, Gründau, Bad Hersfeld, Offenbach, Glauburg, Rotenburg an der Fulda

Bild: Riesensandwich, ein Spiel zur Förderung der Körpererfahrung

Ankündigung – Online-Seminar: Kindeswohl im Sport

30.09.2022 TG-Kinzig/online / von U. Steinau

Betreuungspersonen im Sportverein übernehmen nicht nur Verantwortung für das sportliche Programm, sondern auch für einen verantwortungsvollen Umgang mit den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen. Dies bedeutet, dass sich der Verein gegen jede Form von Kindeswohlgefährdung, einsetzt und eine Kultur des Hinsehens entwickelt.

Anlässlich der Vereinbarungen des Main-Kinzig-Kreises werden regelmäßig im Main-Kinzig-Kreis allen Vereinen Seminare zur Schulung der Übungsleiter, Trainer, Vereinsmitgliedern, sowie Helfern im Übungsbetrieb zum Thema Sicherheit in Kindeswohl-Fragen angeboten.
Ziel ist es, eine gewisse Sensibilität für eine mögliche Gefährdung zu entwickeln, die Wahrnehmung für Grenzverletzungen zu schärfen und Handlungssicherheit für den sportlichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen, sowie für den Umgang mit Verdachtsfällen oder konkreten Vorkommnissen zu schaffen.
Diese Veranstaltungen möchten Vereinsvertreter*innen in das Thema einführen und dafür sensibilisieren. Das Referententeam der Hessischen Turnjugend vermittelt die wichtigsten Grundlagen des Kinderschutzes im Sport. Mit einem weiteren Aufbau-Modul ist eine Qualifizierung zur Ansprechperson im Verein oder Verband möglich.
Die Seminarangebote richten sich an Trainer/-, Übungsleiter/-, Jugendbetreuer/-, Vereinsvorstände, sowie Helfer/innen im Übungsbetrieb, das nächste Seminar findet online am 13.10.2022 zwischen 18:30 und 21:30 Uhr statt und kann unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung/ gebucht werden.
Informationen zu diesem Thema; sowie eine Bedarfsabfrage für Unterstützungsmöglichkeiten; sind auf der Startseite des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de zu finden. Für Fragen steht Ursula Steinau, Fachbereich Aus- und Fortbildung unter TG-Kinzig.usteinau@gmx.de zur Verfügung.

DTB-Fortbildung – Achtsamkeit und Stressabbau im Rückentraining

28.09.2022 TG-Kinzig/Steinau / von U. Steinau

Im Rückentraining kann Achtsamkeitstraining genutzt werden, um die Lebensqualität zu verbessern. In der Fortbildung für Übungsleitende im Fachbereich Gesundheitssport wurde in Theorie und Praxiseinheiten der achtsame und wertschätzende Umgang mit sich selbst vermittelt. Ein Fortbildungstag voller Inspiration und gesundheitsfördernden Übungen.

Im Rückentraining kann Achtsamkeitstraining genutzt werden, um die Lebensqualität zu verbessern. In der Fortbildung für Übungsleitende im Fachbereich Gesundheitssport wurde in Theorie und Praxiseinheiten der achtsame und wertschätzende Umgang mit sich selbst vermittelt. Ein Fortbildungstag voller Inspiration und gesundheitsfördernden Übungen.
Achtsamkeit bietet eine gute Grundlage für den wertschätzenden Umgang mit sich selbst. Gerade im Rückentraining kann diese genutzt werden um eine neue Lebensqualität, besonders bei körperlichen Beschwerden, zu erreichen. In praktischen Modellstunden wurde aufgezeigt, wie man mit gezielten, bewusst durchgeführten Übungen, achtsam mit sich selbst um gehen kann. Ein entspannender Tag mit vielen inspirierenden Übungen für Selbstfürsorge, gesunde Bewegung und Entspannung.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von den Ausführungen der Referentin Anne-Mireille Giermann, begeistert und nahmen ein dickes Ideenpaket für die eigenen Angebote in den Vereinen mit. Auch im kommenden Jahr stehen wieder interessante Fortbildungsangebote auf dem Programm, siehe Homepage des Turngau Kinzig unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung/

DTB-Fortbildung Perspektivwechsel Faszientraining

06.07.2022 TG-Kinzig/Steinau / von U. Steinau

Aktive Leitbahnen für freie Beweglichkeit – Faszientraining ist in aller Munde im Bereich Gesundheitssport, neugierig tauchten die Übungsleiter*innen in das spannende Thema mit interessanten und motivierenden Übungen ein.

In dieser Fortbildung wurden die fünf Hauptleitbahnen des Fasziennetzwerks sowie ein gesundheitsorientiertes Training und einen beschwerdefreien Alltag vorgestellt. Das Fasziennetzwerk bildet die Voraussetzung für eine ausgeglichene aufrechte Haltung mit der Fähigkeit flexibel zu reagieren. Langkettige Verbindungen trainierten die Rumpfkraft besonders intensiv und entfalten funktionale Leistungsstärke. Mit viel Feuer und Esprit vermittelte Heike Öllerich, DTB-Referentin / FASZIO® fühlbares Hintergrundwissen mit dem Verständnis von Zugspannung über fasziale Leitbahnen, die den Körper flexibel zusammenhalten und gleichzeitig kraftvoll aufspannen. So ergibt sich ein ganzheitlich effektives Core-Training.

Alle sechzehn Teilnehmerinnen waren begeistert und nahmen ein dickes Ideenpaket für die eigenen Angebote in den Vereinen mit. „Wir sind sehr froh, dass hier in unserer Region immer wieder so interessante Fortbildungen angeboten werden und die Seminarbetreuung ist einfach prima auch die Erreichbarkeit und Anbindung ist einfach perfekt“, so der allgemeine Tenor der Teilnehmerinnen.

Am 24. September 2022 steht zum Thema „Achtsamkeit und Stressabbau im Rückentraining“ und am 25. September „Variationen von klassischen Entspannungsübungen“ weitere Fortbildungen auf dem Turngau-Fortbildungsprogramm. Info unter www.tg-kinzig.de/ausbildung-und-fortbildung.

Die Teilnehmenden kamen aus Schlüchtern, Steinau, Sinntal, Gelnhausen, Linsengericht, Freigericht, Rodenbach, Hasselroth, Karben u. Hammelburg

Turngau Kinzig e.V.

Geschäftsstelle Turngau Kinzig
Berliner Straße 39
63619 Bad Orb

Tel.: 06052/9178877

EMail: gst@turngau-kinzig.de

IMPRESSUM

DATENSCHUTERKLÄRUNG

Zum ansehen der PDFs benötigt man den Adobe Acrobat Reader, hier zum download.

Wir sind Mitglied im



Unser QR-Code

Scannt mit eurer App unseren QR-Code. Schnell und einfach unsere Webseite auf eurem Tablet oder Smartphone.

Design by pixelcandy.de